Sanfte Darmchirurgie

PROF. DR. MARCO SAILER

Bethesda Krankenhaus Bergedorf

Sanfte Darmchirurgie

Modernste Technik für mehr Lebensqualität

Prof. Dr. Marco Sailer gehört zu den anerkanntesten Viszeralchirurgen Deutschlands
Prof. Dr. Marco Sailer gehört zu den anerkanntesten Viszeralchirurgen Deutschlands

Die Lebensqualität unserer Patienten zu erhalten, ist mir das Wichtigste“, betont Prof. Dr. Marco Sailer, Chefarzt der Chirurgie und Ärztlicher Direktor am Bethesda Krankenhaus in Hamburg-Bergedorf. Das gilt umso mehr für sein Spezialgebiet, die Dick- und Enddarmchirurgie, unter Medizinern auch kolorektale Chirurgie genannt. Sie befasst sich als Teilgebiet der sogenannten Viszeral- oder Bauchchirurgie mit gut- und bösartigen Erkrankungen des Dick- und Enddarms. Sailers Patienten profitieren direkt von seiner langjährigen wissenschaftlichen Arbeit auf diesem Gebiet.

So kann er mit seinem Team auch Operationsverfahren anbieten, die bisher nur wenige Chirurgen beherrschen und durchführen. Ein Beispiel dafür ist die transanale Operation, bei der Sailer durch den Schließmuskel hindurch zum Beispiel Tumoren entfernt, ohne dass der Patient anschließend einen künstlichen Darmausgang benötigt. „Für die Lebensqualität des Patienten bedeutet das einen enormen Vorteil“, sagt Sailer. Gleiches gilt auch für die schonende „Fast Track“-Chirurgie, die Sailer als einer der ersten deutschen Chirurgen bereits vor zehn Jahren in seiner Klinik einführte: „Wir versuchen durch möglichst wenige Eingriffe in die Körperphysiologie und mit früher Mobilisation, den Patienten auch nach einer großen Operation schnell wieder fit zu machen“, erklärt Sailer.

Das reicht vom Verzicht auf eine belastende Darmspülung vor der OP über besonders sanfte Narkoseverfahren, einen Kaffee im Aufwachraum und eine optimierte Schmerztherapie bis zum raschen Aufstehen und Essen möglichst noch am OP-Tag. „Durch diese aus Skandinavien stammende Behandlungsmethode fühlen sich unsere Patienten nicht nur besser, sie erleiden auch weniger Komplikationen – medizinisch und mental ist das Verfahren ein echter Gewinn“, berichtet Sailer.

Professor Sailer setzt auf Technik und Teamwork
Professor Sailer setzt auf Technik und Teamwork

Dass er auch bei den minimalinvasiven Eingriffen der Schlüsselloch-Chirurgie zu den Vorreitern gehört, versteht sich da fast von selbst. In vielen Fällen setzt er die schonende Technik inzwischen auch bei Krebserkrankungen ein: „Es gibt fast keine Operation mehr, bei der wir nicht zunächst mit der Schlüssellochmethode beginnen, und viele Eingriffe führen wir auch so zu Ende.“

2014 wurde das Bethesda-Krankenhaus aufgrund Sailers erfolgreicher Arbeit als „Referenzzentrum für chirurgische Koloproktologie“ zertifiziert. Deutschlandweit gibt es nur 14 Zentren dieser Art – im Norden ist Sailers Klinik das einzige. Und auch in der Focus-Bestenliste ist Sailer regelmäßig als Top-Mediziner gelistet.

Noch vor dem Jahreswechsel eröffnet das Bethesda Krankenhaus Bergedorf einen neuen OP-Trakt mit vier hochmodernen Operationssälen. „Sie werden mit modernster Technologie für die endoskopische Chirurgie ausgestattet sein“, freut sich Sailer. „Davon werden unsere Patienten noch mehr profitieren.“

Prof. Dr. Marco Sailer
Chefarzt der
Klinik für Chirurgie
Ärztlicher Direktor
Bethesda Krankenhaus Bergedorf
gemeinnützige GmbH
Glindersweg 80
21029 Hamburg
Tel.: (040) 72 55 41 210
Fax: (040) 72 55 41 212
www.klinik-bergedorf.de

Schwerpunkte
Gutartige und bösartige Erkrankungen im Bauchraum
Dick- und Mastdarmtumoren
Entzündliche Darmerkrankungen
Magenoperationen
Operationen am Pankreas
Operationen der Leber und Gallenblase
Minimalinvasive Operationen
Proktologie und transanale Operationen

Private Krankenversicherung
Gesetzliche Krankenkassen (bitte erfragen!)
Selbstzahler

Anzeige aus dem Hamburger Ärztemagazin, erschienen am 24.11.2016

0

0%