Baukasten für die Hautstraffung

DR. CHRISTINA BRUNNER

Baukasten für die Hautstraffung

Lebensqualität durch harmonische Körperkontur

Dr. Brunner bespricht den detaillierten OP-Plan
Dr. Brunner bespricht den detaillierten OP-Plan

So wenig wie möglich – so viel wie nötig“, sagt Dr. Christina Brunner, Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Überschüssige Haut und unschöne Fettpolster lassen uns oft nicht nur älter aussehen, sondern stören die Körperharmonie. Vor allem durch Schwangerschaft, starken Gewichtsverlust oder den altersbedingten Elastizitätsverlust der Haut leidet eine gute Körperkontur. Viele dieser Veränderungen sind durch Diät und Sport nicht beeinflussbar. „Doch die Plastische und Ästhetische Chirurgie bietet hier im Rahmen der Körperkonturchirurgie viele Möglichkeiten, diese zum Teil stigmatisierenden Veränderungen zu korrigieren“, beschreibt Dr. Christina Brunner.

Überschüssige Haut und Fettgewebe können etwa narbensparend entfernt und eine harmonische, ästhetische Körperkontur geschaffen werden. „Dabei sollte immer mit der schonendsten Methode und dem kleinsten Eingriff begonnen werden. Ich nenne das ‚nach dem Baukastenprinzip‘ arbeiten“, erklärt Dr. Brunner weiter. Im Bauchbereich reicht oft eine Fettabsaugung – wenn nötig kombiniert mit einer kleinen Hautstraffung. Falls erforderlich kann auch eine komplette Bauchdeckenstraffung mit Rekonstruktion der vorderen Bauchwand durchgeführt werden.

„Jede OP, die man nicht macht, ist die beste!“

Auch die Brust lässt sich über kleine narbensparende Hautstraffungen bis hin zur kompletten Bruststraffung mit und ohne Implantat korrigieren. Dr. Brunner verwendet hierbei gern so viel Eigengewebe wie möglich, das entsprechend modelliert wird, um auf ein Implantat zu verzichten. Ihr Motto: Weniger ist mehr. Die Fachärztin führt vor allem Kombi-Operationen durch. So kann beispielsweise eine Brust- mit einer Bauchstraffung oder einer narbensparenden Oberarmstraffung kombiniert werden. Längere Erholungs- und Ausfallzeiten werden vermieden.

Stets gut auf die OP vorbereitet: Dr. Christine Brunner
Stets gut auf die OP vorbereitet: Dr. Christine Brunner

Auch schonende Behandlungsmethoden wie die Ultherapy mit Ultraschall kommen zum Einsatz
Auch schonende Behandlungsmethoden
wie die Ultherapy mit Ultraschall kommen zum Einsatz

„Wichtig ist für mich vor jeder Behandlung die genaue Analyse, eine seriöse Beratung und ein detaillierter individueller Behandlungsplan“, erklärt die Fachärztin. „Denn ich möchte für jeden Patienten das Optimale erreichen. Ein gut operierter Patient darf nicht operiert aussehen, und die Körperharmonie darf nicht beeinträchtigt werden. Und gerade bei einem ästhetischen Eingriff sollte kein Risiko eingegangen werden.“ Für Körperregionen, die nicht operativ behandelt werden können, wie z. B. das Dekolleté, kommen nichtinvasive Verfahren, wie Ultherapy mit hervorragenden Ergebnissen zur Anwendung.

Dr. Christina Brunner
Plastische und ästhetische Chirurgin
Bleichenbrücke 10
20354 Hamburg
Tel.: (040) 300 39 66
und (040) 35 71 95 00
office@dr-christina-brunner.com
www.dr-christina-brunner.com

Leistungen
Brustvergrößerungen
Brustverkleinerungen/Bruststraffungen
Angeborene Fehlbildungen/Brustkorrektur
Bauchdeckenstraffungen
Fettabsaugung
Intimkorrektur
Botolinumtoxin
Filler
Eigenfettbehandlung
Lidplastiken
Face/Hals/Stirn-Lifting

Mitglied: DGPRÄC, VDÄPC, ISAPS

Private Krankenversicherungen
Gesetzliche Krankenkassen
Selbstzahler

Anzeige aus dem Hamburger Ärztemagazin, erschienen am 24.11.2016

0

0%